Wozu die Kasualgebühren?

Anbei sind die Gebühren aufgelistet, die unsere Kirchengemeinde für Taufen, Trauungen und Beerdigungen (die sogenannten „Kasualien“) sowie die Nutzung unserer Kirchenräume durch Gäste erhebt. Warum müssen Gemeindeglieder da überhaupt etwas bezahlen, wo doch schon Kirchensteuern gezahlt werden?

(1) Von der Kirchensteuer wird die Arbeit der Pfarrerin oder des Pfarrers sowie der Unterhalt der Gebäude bezahlt. Die stehen Ihnen als Gemeindeglieder daher kostenlos zur Verfügung.

(2) Die Kasualgebühr deckt die Verwaltungskosten. Das ist zum einen das Ausstellen der Urkunden. Vor allem aber geht's dabei um die Führung der Kirchenbücher. Mit ihnen stellt die Kirche schon seit Jahrhunderten sicher, dass auch spätere Generationen noch nachvollziehen können, wer wann geboren, getauft, verheiratet oder beerdigt wurde. Die Frage, ob „auswärtig“ oder nicht richtet sich nach der Gemeindezugehörigkeit am Tag der Kasualie.

(3) Gelegentlich kommen noch weitere Personalkosten hinzu, die direkt mit der Kasualie verbunden sind. Das sind zum Beispiel Kreuzträger, Mesner und Organistin. Bei Taufen, Konfirmationen und Trauungen übernehmen wird diese Kosten komplett als Kirchengemeinde. Bei Beerdigungen stellen wir sie teilweise in Rechnung. Für die Arbeit unserer Putzfrau können 30,-€ gesondert in Rechnung gestellt werden.

(4) Für die Nutzung unserer Georgskirche sowie der Auferstehungskapelle für christliche Gottesdienste durch Gäste stellen wir nur die Personalkosten in Rechnung. Wir vermieten unsere Kirchen nicht. Ob eine solche Feier möglich ist, entscheidet der Kirchenvorstand im konkreten Fall.

 (5) Für die Benutzung der Auferstehungskapelle für Beerdigungen gelten besondere Regeln. In der Gebühr ist auch die Nutzung des Sargraums eingeschlossen. Außerdem deckt sie die Aussegnungsfeier und die Verabschiedung im Rahmen der Trauerfeier ab und gilt für mehrere Tage. Die Auferstehungskapelle darf - im Gegensatz zur Georgskirche - auch für nichtchristliche Trauerfeiern genutzt werden. Die christlichen Symbole unserer Kapelle dürfen dabei aber nicht zugedeckt oder weggeräumt werden.

Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie sich gern an uns wenden.

Kasualgebühren 2019

Erläuterungen