Der Waldmarkt fällt aus - es lebe der Waldbazar!

 

Advent ohne Kränze geht gar ned, und wohin mit all den Stricksocken, die seit dem letzten Waldmarkt entstanden waren? Also organisierte der Diakonieverein am Waldmarksamstag einen kleinen Basar an der Georgskirche. Die Einladung dazu gestaltete sich als Balanceakt: Zu viele Gäste durften nicht kommen, um jederzeit auf Gesunde Abstände achten zu können. Daher gab es keine Werbung in der Zeitung. Zu wenige wären aber auch nicht gut, also setzten wir auf Mundpropaganda. Am Ende waren alle Gebinde verkauft, die Socken, Strickteddys und Holzartikel ordentlich dezimiert und die Diakoniestation Rohr kann sich über gut 1.000 € Erlös zu Gunsten ihrer Arbeit freuen.